dsc 0283Eine Gruppe von Studierenden und Beschäftigten fuhr Mitte August ins Allgäu um einmal den Boden unter den Füßen zu verlieren.

Der THM Hochschulsport bot in einem Gleitschirmkurs die Gelegenheit dazu.
Nach einigen Theorieeinheiten (Flugtechnik und Meteorologie) in der Flugschule folgte die Praxis auf einer leicht abschüssigen Wiese am Fuße des Sonnenkopfes oberhalb Sonthofens. Die Schirme wurden ausgelegt, die Gurtzeuge eingeklinkt, alle Karabiner nochmals kontrolliert und dann begann der „Kampf“ mit dem Schirm – die ersten Aufziehübungen. Damit sich der riesige Schirm (ca. 20 m² Fläche, 8 m Spannweite) „aufstellt“, muss man laufen und laufen, erst auf der Wiese und dann in den Folgetagen den Hang hinauf und fliegend wieder hinunter. Erst wenn man ins Leere tritt und keinen Grashalm mehr streift, erst dann ist man richtig in der Luft und fliegt.

Schon am ersten Kurstag konnten alle Teilnehmer einige kleine Flüge absolvieren und waren ausnahmslos begeistert. Nach und nach verfeinerten alle ihre Technik und konnten unter ständiger Funkbetreuung durch die Fluglehrer nun schon einige Flughöhenmeter erfliegen und erreichten damit die Voraussetzungen für die weitere Ausbildung in der Höhenschulung.