TH Motion Logo 500pxKennen Sie die seit Wochen Rund-um-die-Uhr-Verfügbarkeit?

Egal ob Frühaufsteher oder Nachteule, Kurz- oder Langschläfer: Jeder Mensch braucht ausreichend Schlaf, um tagsüber ausgeruht, fit, wach und voller Energie zu sein.
Die Corona-Krise beiträchtigt auch die Nachtruhe, bedrückende Nachrichten, ständige Erreichbarkeit im Homeoffice/ Homeschooling und der vermehrte Gebrauch digitaler Geräte stören das Ein- und Durchschlafen. Die Grenzen zwischen lernen, arbeiten und Privatleben verschwimmen immer mehr, nicht nur in den eigenen vier Wänden.
Erholsamer Schlaf ist aber so wichtig wie richtige Ernährung oder ausreichende Bewegung. Denn der Körper erholt sich während der Nachtruhe – das am Tag Gelernte wird verarbeitet, Immun- und Stoffwechselsystem regenerieren sich, Leistungsfähigkeit und Gedächtnis werden gestärkt.

Wie schläft man gut? Wir haben ein paar Tipps für Sie zusammengestellt:

 * Ein regelmäßiger Tagesrhythmus in Bezug auf Ihre Aktivitäten und Mahlzeiten, bieten eine gute Vorbereitung auf den Schlaf.
 * Die Müdigkeit abwarten und nur ins Bett gehen, wenn das Schlafbedürfnis akut ist.
 * Das Schlafzimmer sollte ruhig, abgedunkelt, kühl und gut durchlüftet sein.
 * Auf bequeme Matratze, Bettdecke und Kissen achten.
 * Ab dem Nachmittag sollten keine koffeinhaltigen Getränke mehr konsumiert werden.
 * Ebenso verhält es sich am Abend mit "schwerem" Essen, das erst lange Zeit verdaut werden muss. Nehmen Sie lieber etwas Leichtes zu sich.
 * Die Reizflut stoppen. Fernseher, Computer und Smartphone rechtzeitig abschalten und außerhalb des Schlafzimmers deponieren. Geistige und emotionale Reize halten wach.
 * Rituale helfen beim Runterkommen und Einschlafen, zum Beispiel ein warmes Bad oder eine Tasse Tee, jedoch kein Alkohol.
 * Entspannungstechniken wie autogenes Training, progressive Muskelentspannung oder ­Meditieren sind ebenfalls sinnvoll und lassen sich erlernen.
 * Körperliche Bewegung macht zu der richtigen Zeit müde und ist dazu noch gesund. Allerdings sollten Sie auch hier achtgeben, dass Sie am Abend nur Sport in Maßen treiben. Sport kann nämlich auch aktivierend wirken. Auch geistige Ertüchtigung kann uns im positiven Sinne erschöpfen und für einen ausgeglichenen Schlaf sorgen.

Eine Anleitung für die 4-7-8 Atemtechnik zur Entspannung finden Sie in unserer Anleitung im Anschluss an den Text.

Bleiben Sie weiterhin gesund und gönnen Sie sich jeden Mittwoch von 12:00 - 12:20 Uhr eine kurzweilige Denk-Pause bei der Online Bewegte Mittagspause über Zoom vom THM Hochschulsport und starten danach mit frischer Energie und neuer Motivation in die zweiten Tageshälfte.
Das Thema am Mittwoch, den 17. Juni 2020: Progressive Muskelentspannung - lockere, entspannte Muskeln auch in stressigen Zeiten! Hier geht´s zur Anmeldung 

Mit freundlichen Grüßen

Arbeitskreis Gesundheitsförderung an der THM
(Hochschulsport - Studium 360°- BGM)

THMotion home but active Teil9 neu