TH Motion Logo 500pxNicht nur das Corona-Virus selbst gefährdet unsere Gesundheit, sondern auch die mit der Pandemie verbundenen Begleiterscheinungen.

Gehen Sie deshalb öfter mal in den Wald zum "WALDBADEN", um einfach abzuschalten und Ihre Kraftreserven wieder aufzutanken.
 „Shinrin Yoku“, auf Deutsch „heilsames Waldbaden“ hat eine jahrzehntelange Tradition in Japan.
Die gesundheitsfördernde Wirkung der Wälder hat unter anderem der japanische Forscher Prof. Yoshifumi Miyazaki wissenschaftlich belegt.
Im Jahr 2011 untersuchte er die Wirkung eines Stadtspaziergangs und eines Waldspaziergangs auf die Bildung des Stresshormons Cortisol, den Blutdruck und die Herzfrequenz.
Die Untersuchungsergebnisse zeigten, dass die Waldgänger deutlich niedrigere Blutdruckwerte, einen niedrigeren Puls und einen auffallend niedrigeren Stresshormonspiegel im Vergleich zu den Stadtbesuchern vorzuweisen hatten.

Waldbaden ist einfach, da es keine starren Regeln gibt. Es gibt im Wald keine Öffnungszeiten, keine Anmeldung und der Waldbesuch ist kostenfrei.
Waldbaden heißt, sich geraume Zeit achtsam und mit allen Sinnen der Natur zugewandt im Wald aufhalten und dabei die Energie und Heilkraft des Waldes nutzen.

Hier einige Tipps:
Ein Waldbad sollte möglichst mindestens 2 Stunden dauern – dabei ist man aber nicht mehr als 2 bis 3 Kilometer unterwegs.
Während des Waldbadens wird kaum geredet und natürlich werden auch keine Nachrichten auf dem Handy gecheckt. Die gesamte Aufmerksamkeit gilt dem Wald.
In den ersten 5 Minuten im Wald sollte man erst einmal ankommen. Zum Einstellen auf das Waldbaden schließt man zu Beginn im Stehen oder Sitzen die Augen.
Dann schlendert man langsam und gemütlich einen ausgewählten Weg entlang.
Auf dem Weg kann man immer wieder stehen bleiben, sich hinsetzen oder sogar hinlegen.
Versuchen Sie dabei den Wald mit allen Sinnen wahrzunehmen und konzentrieren Sie sich ganz auf die Farben, Formen, Gerüche und Geräusche um sich herum.
Denn die verströmenden heilenden Duftstoffe der Bäume und Waldpflanzen und die im Wald lebenden Mikroorganismen stärken das Immunsystem und steigern nachweislich das Wohlbefinden.

Nutzen Sie die weiteren Infos und Tipps zum Waldbaden von THMotion - @home but active! (11) in unserem angehängten Dokument, um dem Corona-Blues zu entfliehen.

Wir wünschen eine schöne Sommerzeit, bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Arbeitskreis Gesundheitsförderung an der THM
(Hochschulsport - Studium 360° - BGM)

 THMotion home but active Teil11 1

 THMotion home but active Teil11 2

 THMotion home but active Teil11 3