Vortrag der Europäischen Zentralbank zur europäischen Geldpolitik

Am 07. Juli 2022 fand im Rahmen der Veranstaltung Angewandte Makroökonomie eine virtuelle Vorlesung von der Europäischen Zentralbank (EZB) statt. Herr Francesco Paolo Mongelli trug zum Thema "The ECB's Monetary Policy" vor. In seinem Vortrag ging er zunächst auf den institutionellen Hintergrund der EZB ein. Im Anschluss berichtete er über die Notwendigkeit und Ergebnisse des jüngst durchgeführten ECB Strategy Reviews. Er berichtete ferner über die COVID-Krise und die Reaktionen der EZB darauf, um die ökonomischen und finanziellen Auswirkungen einzudämmen. Den Abschluss bildete eine Einordnung der Reaktionen der EZB auf den von Russland begonnen Krieg in der Ukraine.

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Mongelli für den spannenden Vortrag und bei Frau Veronika Kasarcan für die Organisation des Events von Seiten der EZB.

 

Lehrendensymposium zum Thema "Die Wirtschaft in Europa in der COVID-Krise"

Am 10. März 2022 hat der Fachbereich Wirtschaft der Technischen Hochschule Mittelhessen sein 8. Lehrendensymposium abgehalten. Das Thema dieses Symposiums war "Die Wirtschaft in Europa in der COVID-Krise". Lehrende aus ganz Hessen nahmen an dieser Präsenzveranstaltung in Gießen teil. Es trugen drei Referenten vor:

Den Auftakt machte Herr Lukas Nöh, PhD. Referent für Finanzmärkte und öffentliche Finanzen beim Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Er referierte über die konjunkturelle Lage in Europa in der COVID-Krise. Er zeigte Produktionsengpässe, die Entwicklung des Wirtschaftswachstums, der Beschäftigung und der Inflation auf.

Im Anschluss sprach Herr Philipp Matern aus dem Stab des Präsidenten der Hauptverwaltung Hessen der Deutschen Bundesbank über die Geldpolitik der EZB in der COVID-Krise. Zunächst unterschied er zwischen konventionellen und unkonventionellen Geldpolitiken und ging im Anschluss insbesondere auf die Ankaufprogramme wie das Pandemic Emergency Purchase Programme (PEPP) ein.

Den Abschluss bildete Prof. Klose mit einem Vortrag zur Fiskalpolitik in Europa in der COVID-Krise. Er zeigte zum einen Maßnahmen der europäischen Fiskalpolitik wie insbesondere den Fonds "Next Generation EU" und zum anderen die Maßnahmen der nationalen Fiskalpolitiken auf. Zum Ende seines Vortrags ging er noch auf das zentrale Koordinationsinstrument der Fiskalpolitiken in Europa, den Stabilitäts- und Wachstumspakt, und potenzielle Reformideen für diesen ein. Dieser Vortrag ist im Downloadbereich verfügbar.

Wir bedanken uns insbesondere bei den beiden externen Referenten Herrn Nöh und Herrn Matern für die sehr spannenden Vorträge.

 

Schulvortrag zu Europas Reaktionen in der Coronapandemie

Am 03. Februar 2022 referierte Prof. Klose im Rahmen der "Tage der beruflichen Gymnasien" an der Theodor-Heuss-Schule in Wetzlar zum Thema "Wirtschaftliche Antworten in Europa auf die COVID-Krise". Dabei ging er insbesondere auf konjunkturelle Aspekte in Europa und die stabilisierenden Maßnahmen der Fiskal- und Geldpolitik ein. Die Folien des Vortrags sind im Downloadbereich zu finden.

 

Zwei Fachvorträge im Kurs Angewandte Makroökonomie

Im Rahmen der Vorlesung Angewandte Makroökonomie fanden am 01. Juli 2021 zwei (aufgrund der Coronapandemie virtuelle) Fachvorträge statt:

Vormittags wohnten rund 50 Studierende einer Vortrag von Herrn Arne Gieseck aus der Business Cycle Division der Europäischen Zentralbank (EZB) bei. Herr Gieseck referierte zu dem Thema: Geldpolitik im Kontext der Covid-19 Pandemie. Nach einer kurzen Einführung über die institutionelle Struktur der EZB beleuchtete Herr Gieseck die Notwendigkeit für akkomodierende geldpolitische Maßnahmen in der Coronakrise, stellte die einzelnen Maßnahmen vor und zeigte deren Wirkung auf. In der anschließenden Diskussion wurden neben den Fragen der Studierenden zu der EZB in der Coronakrise auch auf deren Rolle beim Klimawandel und die mögliche Einführung eines digitalen Euro eingegangen.

Wir danken Herrn Gieseck für den Vortrag und Frau Hopkins für die Organisation des Events vielmals!

 

In der Nachmittagsveranstaltung fand ein Austausch von ebenfalls rund 50 Studierenden mit dem Europäischen Parlament statt. Zunächst gab Frau Christine Hick eine Einführung in die Arbeitsweise des Parlaments und die Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission und dem Europäischen Rat. Im Anschluss führte Herr Grabenberger die Studierenden virtuell in den Plenarsaal in Brüssel.

Im zweiten Teil der Veranstaltung stand Herr Engin Eroglu als Abgeordneter des Europäischen Parlaments aus der Fraktion Renew Europe den Studierenden bei einer Fragerunde Rede und Antwort. Hierbei würden verschiedenste Felder behandelt wie beispielsweise die EZB, Schulden in der EU, Bitcoin, Nachhaltigkeit, Europa- versus Kommunalpolitik, Zeitaufwand für Politiker, agiles Arbeiten oder Homeofficeregelungen.

Wir danken ebenfalls Herrn Eroglu, Frau Hick und Herrn Grabenberger für dieses tolle Event!

 

Neue Kurse sind im Wintersemester gestartet!

Im Wintersemester 2020/21 sind die ersten beiden neu überarbeiteten Kurse des Lehrstuhls gestartet. Hierbei handelt es sich zum einen um den komplett überarbeiteten und ins englische übersetzten Kurs European Economic Policy und zum anderen um den Kurs Volkswirtschaftslehre und Nachhaltigkeitsökonomik, der um europäische Inhalte erweitert wurde und sich an Studierende wendet, die in ihrem Studium normalerweise nicht mit europäischen Themen in Berührung kommen. Die Unterlagen zu den Veranstaltungen können unter Downloads abgerufen werden.

 

Vortrag zu Europa in der Coronapandemie

Am 03. Februar 2021 hielt Prof. Dr. Klose im Rahmen der Tage der beruflichen Gymnasien an der Theodor-Heuss-Schule Wetzlar einen virtuellen Vortrag zu dem Thema"Wirtschaftliche Antworten in Europa auf die Corona-Krise". Die Folien zu diesem Vortrag können unter Downloads abgerufen werden.