Tutorinnen und Tutoren müssen sich im digitalen Semester vielen neuen Herausforderungen stellen. Das Tutorenprogramm der THM unterstützt sie dabei mit verschiedenen Angeboten:

Ein wöchentliches Online-Meeting über Zoom bietet seit Mitte April sowohl neuen als auch erfahrenen Tutor.innen die Möglichkeit, sich über ihre verantwortungsvollen Aufgaben im digitalen Semester auszutauschen. Dieses von den Mitarbeiterinnen der Tutorenqualifizierung im ZekoLL moderierte Treffen wurde insbesondere in den ersten Wochen der Online-Lehre sehr rege besucht und findet nun mit thematischen Schwerpunkten statt.

Eine Reihe von Online-Workshops boten und bieten die Möglichkeit zur Weiterqualifikation. Neben bereits etablierten Veranstaltungen, die in ein Online-Format umgestellt wurden (z. B. Tutor 2.0 zur Arbeit mit Moodle sowie zur Erstellung von Lernvideos) entstanden auch Workshops zu neuen Themen, z. B. zur Durchführung und Moderation von Online-Tutorien. Bis Anfang Juni verzeichneten die 12 angebotenen Veranstaltungen insgesamt 120 Teilnehmende. Weitere Workshops in Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen des E-Learning-Teams sind in Planung.

Im komplett neu gestalteten Moodle-Kurs „Tutoring-Digital“ finden die Tutorinnen und Tutoren zahlreiches Informations- und Lernmaterial für ihre neuen Rollen und Aufgaben.

Am 27.05.2020 wurde ein „Mittagsimpuls“ zum Thema „Koordination und Organisation von Tutorenteams“ gemeinsam mit Studiengangsverantwortlichen, Lehrenden und Koordinator.innen des Tutorenteams der Studiengänge Eventmanagment- und technik und Strategische Live-Kommunikation über Zoom gestaltet. Die angeregte Diskussion der 25 Teilnehmenden über die Zukunft der Tutorienarbeit an der THM soll im Rahmen eines Runden Tisches online fortgesetzt werden.

Ein besonderes Highlight war der am 28.5.2020 online durchgeführte Austausch zwischen Tutorinnen und Tutoren sowie Lehrenden der School of Life Science der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) und THM-Tutor.innen verschiedener Fachbereiche, der durch die ZekoLL-Mitarbeiterinnen initiiert wurde. Das ZekoLL arbeitet im Bereich der Tutorenqualifizierung seit 2019 im Rahmen eines Kooperationsvertrages mit der FHNW zusammen. Als ein erstes Ergebnis wurde vom 2.-7.02.2020 eine Winter-School für angehende Tutor.innen in der Schweiz durchgeführt. Drei erfahrene THM-Tutor.innen reisten mit der Moderatorin Meike Hölscher nach Muttenz, um als Peer-Tutor.innen ihre Schweizer Kolleg.innen in die Tutorenarbeit einzuführen.

Das Meeting am 28.05.2020 bot ein willkommenes Wiedersehen nach drei Monaten und ermöglichte einen internationalen Austausch zum Thema „Tutorienarbeit im digitalen Semester“. Die rund 20 studentischen Tutorinnen und Tutoren diskutierten ihre Eindrücke in Arbeitsgruppen und hielten die zahlreichen Diskussionsergebnisse auf Whiteboards und im Etherpad fest. Dabei zeigte sich, dass sich die Herausforderungen und Chancen für die Tutor.innen in der Schweiz und in Deutschland im digitalen Semester sehr ähneln.

In den letzten Wochen der Vorlesungszeit liegt nun der Schwerpunkt einerseits auf dem Angebot von Vertiefungs- und Reflexionsworkshops (auch digital) und der Begleitung von Tutor.innen eines digitalen Laborformats. Die Versuche des Praktikums Steuerungs- und Regelungstechnik unter der Leitung von Stefan Gräf werden ab dem 10.7.2020 mit 9 Tutor.innen in interaktiven Webmeetings mit ca. 60 Studierenden durchgeführt und von der Maßnahme Tutoring begleitet.

Für den Herbst laufen bereits die Vorbereitungen für die digitale Version der Studieneinführungswoche am FB Bau mit 300 Studierenden und dem Netzwerktreffen Tutorienarbeit, welches erstmals von der THM in digitaler Form ausgerichtet wird.