Möchten Sie in Ihrer Lehrveranstaltung etwas verändern (z. B. Erprobung eines neuen Lehr-/Lernsettings), aber es fehlt die Zeit für die entsprechenden Vorbereitungen? Würden Sie gerne neue Lernmaterialien einsetzen, aber weder Sie noch Ihre Mitarbeiter/innen haben ausreichend Zeit, diese vorzubereiten? Der Lehr-Innovations-Fonds der THM vergibt Fördermittel zur vorübergehenden Aufstockung von Mitarbeiter/innen-Stellen oder ggf. zur Finanzierung von Tutor/innen. 

Die 2. Förderrunde des NIDIT Lehr-Innovations-Fonds beginnt!

Ab sofort haben Sie in diesem Moodle-Kurs die Möglichkeit, einen Antrag für Ihr Lehr-Innovations-Projekt hochzuladen. In dem Kurs finden Sie auch ein entsprechendes Antragsformular. Stichtag zur Einreichung Ihres Förderantrags ist Freitag, 14.01.2022.

Der Lehr-Innovations-Fonds ist eine hochschulinterne Ausschreibung von Fördermitteln im Rahmen des Verbundprojekts NIDIT. Er unterstützt Sie als Lehrende oder Lehrenden bei der Konzeption und Umsetzung von Lehr-Innovations-Projekten. Dies soll durch anteilige Stellenaufstockungen von Fachbereichsmitarbeiter/innen oder, wenn das nicht möglich ist, die Beschäftigung von Tutor/innen gelingen, mit denen Sie Ihr Lehr-Innovations-Projekt gemeinsam auf den Weg bringen und umsetzen.

Ein Lehr-Innovations-Projekt kann z. B. sein

  • eine Lehr-/Lern-Entwicklung mit Pilotcharakter (bspw. erstmalige Erprobung eines bestimmen Lehr-Lern-Settings in Ihrer Lehrveranstaltung, das bei Erfolg weitergeführt oder auf andere Lehr-/Lernkontexte übertragen wird)
  • eine Lehrveranstaltung, in der Sie neue Lehr- und Lernformate entwickeln und erproben (z. B. Forschendes Lernen, PBL, alternative Prüfungsformen)
  • eine Lehrveranstaltung, für die Sie neue Lernmaterialien entwickeln und darin erproben (z. B. E-Learning-Materialien, videounterstützte Lehre)
  • eine Lehr-/Lern-Entwicklung zum Tutoring und Mentoring (bspw. Umgang mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen oder Lernen in kleinen Gruppen)
  • eine Lehr-/Lern-Entwicklung, die einen interdisziplinären Charakter hat

Die maximal mögliche Förderung für ein Lehr-Innovations-Projekt beinhaltet für die Zeit von 5 Monaten (März - Juli 2022) Mittel zur Aufstockung einer anteiligen Mitarbeiter/innenstelle (25%, E13 - ein geringerer Umfang ist möglich). Sollte die Aufstockung einer Stelle nicht möglich sein (z. B. durch vorhandene Vollzeitstelle), können Sie alternativ auch Tutor/innenmittel beantragen. Die Vertragslaufzeit beträgt hier 4 Monate (April-Juli 2022). Beachten Sie bitte, dass der Fokus des Lehr-Innovations-Fonds insgesamt die zeitweise Aufstockung von Mitarbeiter/innenstellen zur Umsetzung von Lehr-Innovations-Projekten vorsieht. Im Rahmen der aktuellen, 5-monatigen, 2. Förderrunde stehen für alle Projekte Mittel von insgesamt 17.000 Euro zur Verfügung.

Weiterhin beinhaltet die Förderung eine Unterstützung durch das ZekoLL in Form von

  • hochschuldidaktischer Begleitung Ihres Lehr-Innovations-Projekts durch die Bereiche HD Coaching, E-Learning und/oder Tutoring/Mentoring,
  • wissenschaftlicher Begleitung Ihres Projekts durch Aktionsforschung/Wirkungsforschung sowie
  • Vorstellung Ihres Projekts und/oder den Austausch darüber in einem Mittagsimpuls oder einem Werkstattgespräch.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Wibke Holtij, ZekoLL (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0641 / 309 - 4097).