Um die „zentralen Mittel“ können sich alle Hochschulangehörigen bewerben, die mit ihrem Antrag satzungsgemäße Ziele zur Verbesserung der Lehr- und Studienqualität verfolgen. Aus den eingegangenen Anträgen erarbeitet die „Zentrale Vergabekommission“ (ZVK) den Vorschlag zur Mittelvergabe an das Präsidium.

Zeitplan der zentralen Vergaben

Das Antragsverfahren für ein Kalenderjahr beginnt mit der Eröffnung der Vergaberunde durch das Präsidium im Juni des jeweiligen Vorjahres. Nach Ablauf der Antragsfrist am 15.9. erstellt die Zentrale Vergabekommission in der Vergabesitzung einen Verwendungsvorschlag  für die  zentralen Mittel an das Präsidium. Im Anschluss an den Beschluss des Präsidiums erfolgt schnellstmöglich die Benachrichtigung der Antragsteller.